corona-fip
  ⇒ Harmloses FCoV?
 



Leider ist die pauschale Aussage, dass eine Infektion mit Corona-Viren als unbedenklich einzustufen ist meines Erachtens nicht korrekt. 

Zwar gelten Corona-Viren prinzipiell als recht harmlos - treffen diese jedoch in einem Tier mit einer anderen Viruserkrankung wie beispielsweise Katzenschnupfen (der als "alleinige" Infektionserkrankung beim geimpften Tier in der Regel auch RELATIV komplikationslos verläuft), Katzenleukose oder FIV aufeinander, kann das - wie in meinem Fall - fatale Folgen haben.

Ich habe inzwischen mehrere Katzenhalter kennengelernt, deren Katzen nach Katzenschnupfeninfektionen an FIP erkrankten, nachdem ein Tier mit chronischem Katzenschnupfen eingezogen war.

Auch die Studie von Wolf Leukert (siehe "Interessante Links") stützt diese Erfahrungen - ebenso wie mehrere Tierärzte der Tierklinik und der Tierarztpraxis bei denen ich mit meinen Katzen in Behandlung war. Auch sie teilten mir mit, solch ein gehäuftes Vorkommen von FIP in einzelnen Katzenpopulationen schon mehrmals erlebt zu haben; innerhalb weniger Wochen seien sowohl in Zuchten als auch bei Tierschutzvereinen teilweise komplette Katzenbestände verstorben.

Daher halte ich es für wichtig zu betonen, dass das Risiko durch die ALLEINIGE Corona-Infektion zwar überschaubar ist,  aber bei der Zusammenführung von Katzen das Vorhandensein einer anderen Infektionserkrankung möglichst ausgeschlossen sein sollte.

 
  Heute waren schon 1 Besucher (1 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden