corona-fip
  ⇒ Durchseuchungsrate
 


Oftmals ist davon die Rede, dass teilweise bis zu 95% aller Katzen das Corona-Virus in sich tragen.

Diese Aussage ist schlichtweg falsch, da falsch interpretiert!

Fakt ist: Viele Katzen (vor allem in Tierheimen, wo man teilweise tatsächlich von an die 100% ausgeht) hatten schon einmal in ihrem Leben Kontakt zu Corona-Viren. Diese Tatsache ist jedoch NICHT GLEICHBEDEUTEND damit, dass sie dieses Virus auch noch in sich tragen. Die Anzahl der Katzen, die aktuell einen Titer haben oder gar Viren ausscheiden ist erheblich geringer - gerade bei Freigängertieren, da diese in der Regel seltener mit Ausscheidungen anderer Katzen in Berührung kommen als reine Hauskatzen, die sich die Toilette mit anderen Katzen teilen müssen.

Nahezu 100% aller Menschen in Deutschland hatten im Laufe ihres Lebens auch eine Grippe-Erkrankung - dies bedeutet aber nicht annähernd, dass deshalb auch fast 100% aller Deutschen dieses Virus noch in sich tragen und ansteckend sind!

Laut Dr. Addie werden über 80% aller infizierten Katzen noch einigen Monaten wieder coronafrei, der Titer fällt unter 1:25 - sofern sich die Katze nicht wieder reinfiziert, was durch große Gruppen und mangelnde Toilettenhygiene begünstigt wird. Es besteht also die realistische Möglichkeit, dass euer Katzenbestand auch (vielleicht schon längst) coronafrei ist - wäre keine Seltenheit!

Ein kleiner Teil der infizierten Katzen bleibt scheinbar lebenslang Dauerausscheider - was leider die Mutation des Corona-Virus für andere Katzen, die mit im gleichen Haushalt leben durch die ständige Reinfektion begünstigt. Eine entsprechende Toilettenhygiene ist deshalb gerade bei Dauerausscheidern besonders wichtig.
 
  Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden